gastfamilie_essen-1Lassen Sie Ihre Schüler am englischen Alltag teilnehmen: Hier kommen sie in Kontakt mit Engländern, gewinnen Sicherheit im Umgang mit der Fremdsprache und lernen das englische Alltagsleben kennen. So sammeln die Schüler intensive Auslandserfahrungen, ohne dabei gänzlich auf sich alleingestellt zu sein.

Sie sind mit mindestens einer/m weiteren MitschülerIn untergebracht, so dass diese Form der Unterbringung gerade auch für jüngere SchülerInnen (12-15 Jahre) zu empfehlen ist. Die englischen Gastfamilien, in denen die SchülerInnen wohnen, werden von unserem „family organizer“ vor Ort ausgewählt und regelmäßig überprüft. Die englischen Familien holen ihre deutschen Gäste am Tag der Ankunft mit dem Auto vom Busparkplatz ab und bringen sie dort bei der Abreise auch wieder hin. Die Gasteltern kümmern sich auch um das leibliche Wohl der Schüler: Frühstück und Abendessen gibt es in der Familie, zum Mittagessen geben die Gasteltern ihnen ein Lunchpaket mit.

Für Sie als begleitende Lehrkraft bedeutet diese Art der Unterbringung auch, dass Sie abends nach dem Tagesprogramm ein paar Stunden Ruhe mit Ihren Kollegen genießen können und sich nicht Gedanken um Schüler in Hotelzimmern machen müssen. Auch wegen dieser Verantwortung empfehlen wir auf Fahrten mit jüngeren Schülerinnen und Schülern die Unterbringung in Gasftfamilien.

Die Begleitlehrer können auf Wunsch und gegen Aufpreis auch im Guesthouse oder Hotel untergebracht werden.