STRATFORD-UPON-AVON

Eine ganze Stadt als Zeitreise – das ist Stratford-upon-Avon, Geburtsort von William Shakespeare! Auf einem Spaziergang durch das charmante Städtchen sehen Sie nicht nur die Häuser, die eine Rolle in Shakespeares Leben spielten, sondern treten ein in die Gesellschaft seiner Zeit! Der anschauliche Ausflug lohnt sich daher auch für jüngere Schüler, die noch keine Shakespeare-Werke im Unterricht hatten.

Besichtigen Sie das Geburtshaus, in dem Schauspieler den Schülern erzählen, wie Kinder in Shakespeares Zeit aufwuchsen und lebten. Im Hall’s Croft erleben die Schüler die damalige Lebenswelt der gehobenen und reichen Gesellschaftsschicht. Im Geburtshaus seiner Frau Anne Hathaway schließlich nehmen Schauspieler die Schüler mit ins damalige Alltagsleben.

Stratford mit S-E-T

Als Ausflugsort von

Mit Schülern in Stratford

  • Altersgruppen: Die jüngeren Schüler fasziniert die Zeitreise in Shakespeares Zeitalter. Außerdem genießen Sie etwas freie Zeit im großzügigen Garten des Anne Hathaway’s Cottage. Für die älteren Schüler offenbaren sich diverse Anknüpfungspunkte an die Lektüre, die Sie im Unterricht gelesen haben.
  • Englische Geschichte erleben: Schauspieler statt Audioguides, Erzählungen statt Infohefte: Dank der zahlreichen Schauspieler, die in den Häusern aus Shakespeares Zeit erzählen und Situationen nachspielen wird sein Zeitalter lebendig und erscheint den Schülern viel näher.
  • Ausflugs-Kombi: Von Stratford gelangen Sie in einer halbstündigen Busfahrt zum Warwick Castle: Die 1000 Jahre alte Analge gehört zu den besterhaltenen Burgen Englands.
Schulfahrt England: Ausflug nach Straford (Anne Hathaway's Cottage)

Programm in Stratford

Ausflug nach Stratford: Shakespeare's Birthplace

Shakespeare’s Birthplace

Allererste Attraktion ist natürlich das Geburtshaus des Dichters. Ob Shakespeare tatsächlich in diesem Fachwerkgemäuer zur Welt kam, ist zwar zweifelhaft, aber immerhin weiß man, dass dieses Haus seinem Vater gehörte, der hier auch seine Werkstatt als Handschuhmacher hatte. An verschiedenen Stationen im Haus sind Schauspieler postiert, die von den damaligen Lebensumständen erzählen: Sie erklären die Schlaf- und Essgewohnheiten der Menschen sowie Spiele, mit denen sich die Kinder beschäftigten.

  • Besichtigungsdauer: ca. 1 Std
  • Preis: € 11,00 pro Schüler oder € 15,00 pro Schüler für ein Kombi-Ticket für 3 Sights
  Informationen
Ausflug Stratford: Hall's Croft

Hall’s Croft

Im Haus von Shakespeare‘s Tochter Susanna und ihrem Ehemann, dem Arzt Dr John Hall, sehen die Schüler, wie die obere und reiche Gesellschaft im 17. Jahrhundert lebte. Außerdem gibt es eine Ausstellung zu den medizinischen Praktiken jener Zeit, während Sie im Garten die Kräuter betrachten können, die Dr Hall zur Behandlung seiner Patienten verwendete.

  • Besichtigungsdauer: ca. 1 Std.
  • Preis: € 6,00 pro Schüler oder € 15,00 pro Schüler für ein Kombi-Ticket für 3 Sights
Ausflug Stratford: Anne Hathaway's Cottage

Anne Hathaway’s Cottage & Gardens

Das Elternhaus von Shakespeares Frau Anne Hathaway widmet sich ganz der Frage, wie in Tudor-Zeiten Ehepartner gesucht und Hochzeiten geschlossen wurden: Es geht nicht nur um die romantische Liebe, sondern auch um Seilschaften und Familienfehden, wie sie in nicht wenigen Stücken Shakespeares Niederschrift fanden.

  • Dauer: ca. 2 Std.
  • Preis: € 6,00 pro Schüler oder € 15,00 pro Schüler für ein Kombi-Ticket für 3 Sights
Ausflug Stratford: New Place 2016

New Place

Das Haus, in dem Shakespeare sich 1610 zur Ruhe setzte und 1616 starb, blieb zunächst im Familienbesitz und wurde Ende des 18. Jahrhunderts schließlich von seinem neuen Besitzer abgerissen. Heute findet sich hier ein Garten, der 2016 anlässlich des 400. Todesjahres von Shakespeare in eine Reise durch Shakespeare’s Werke verwandelt wurde. Dank umfangreicher Arbeiten erfahren die Schüler nun einige Geschichten hinter den Werken des berühmten Dichters.

  • Dauer: ca. 1 Std.
  • Preis: € 8,00 pro Schüler oder € 15,00 pro Schüler für ein Kombi-Ticket für 3 Sights
Ausflug Stratford: Mary Arden's Farm

Mary Arden’s Farm

Das Geburtshaus von Shakespeares Mutter wurde im März 2017 nach umfangreichen Umbauarbeiten neu eröffnet: Nun können die Schüler hier eine echte Tudor-Farm besuchen, auf der gearbeitet und Landwirtschaft betrieben wird, wie dies wohl zu Shakespeares Zeit geschah. Die Farm wurde bereits 2014 als „Best Organic Farm Visit“ ausgezeichnet (Soil Association Organic Awards 2014) und verspricht eine spannende Begegnung mit der Natur.

  • Dauer: ca. 2 Std.
  • Preis: € 10,00 pro Schüler oder € 15,00 pro Schüler für ein Kombi-Ticket für 3 Sights

Aus dem Geschichtsbuch…

Romeo & Juliet, Macbeth oder Hamlet: Stammen diese berühmten Werke wirklich von William Shakespeare? Und entstammt er einer einfachen Handwerker-Familie oder doch der gehobenen Gesellschaft? Fakt ist, dass 1564 ein William Shakespeare in Stratford-upon-Avon geboren wurde. Der der Sohn von John Shakespeare und Mary Arden besuchte die dortige Lateinschule (Grammar School), an der er in Latein, Griechisch, Geschichte, Morallehre und Dichtkunst unterrichtet wurde. Viele Wissenschaftler nehmen diese „niedrige Bildung“ als Anlass für Zweifel an Shakespeares Autorschaft: Immer wieder sorgen Meldungen für Aufregung, nach denen Shakespeare als einfacher Mann von geringer Bildung aus der Provinz nicht der Dichter derartiger Werke sein könnte. Diese Zweifel sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, weil die Grammar School in Stratford keinesfalls eine kleine Dorfschule für einfache Provinzler, sondern – wie die Fächerkombination zeigt – eine hervorragende Bildungseinrichtung für einen angehenden Autor war.

Im Alter von 18 Jahren heiratete Shakespeare die 26jährige Bauerntochter Anne Hathaway und bekam mit ihr zunächst die Tochter Susanna und dann die Zwillinge Hamnet und Judith, von denen Hamnet allerdings schon früh im Alter von gerade einmal elf Jahren starb.

Über die acht Jahre zwischen 1584 und 1592 können mangels Quellen nur Vermutungen angestellt werde. Erst ein ein vom ihm verfasstes Pamphlet aus dem Jahr 1592 lässt darauf schließen, dass Shakespeare mittlerweile in London angekommen war. Shakespeare gehörte der Gruppe „Lord Strange’s Men“ an, die zu den führenden des elisabethanischen Theaters in London gehörte – kurz nach seiner Thronbesteigung machte Jakob I. sie als „King’s Men“ zu seiner eigenen Schauspielgruppe. Shakespeare arbeitete von Anfang an nicht nur als Schauspieler, sondern schrieb für seine Gruppe auch eigene Theaterstücke. Weil er seine Schauspielerei aber nie unterbrach, wird vermutet, dass er zum Schreiben vor allem die „ruhigeren“ Wintermonate wählte und während dieser Zeit nur kleinere Rollen spielte. Sein Geld verdiente er aber vor allem als kaufmännischer Teilhaber des Globe Theatres, wodurch er sich Vermögen und Einfluss erwarb.

Im Frühling 1613 kaufte Shakespeare sein erstes Eigenheim in London, das „Blackfriars Gatehouse“, kehrte allerdings nach der Zerstörung des ersten Globe Theatres bereits 1614 nach Stratford zurück, wo er 1616 auch starb.

Auf zur Spurensuche in Stratford? Dann los:

Ausflug nach Stratford: Shakespeare's Birthplace

Sie können einen Ausflug nach Stratford unternehmen, wenn Sie in folgenden Zielorten untergebracht sind: