BRIGHTON

Brighton ist nicht nur der größte und bekannteste Seebadeort Englands, sondern präsentiert sich auch abseits der kilometerlangen Strandpromenade als sehr lebhafte Stadt: Viele Studenten und Künstler haben sich hier in den kleinen Gassen ihr „London-by-the-sea“ mit Cafés, Pubs, Restaurants und vielen eigenständigen Geschäften geschaffen. Mit der langen Strandpromenade und der lebendigen Altstadt ist Brighton für Schüler aller Altersgruppen für eine Schulfahrt attraktiv: Sie genießen es, die Stadt selbst zu erkunden und den prunkvollen Royal Pavilion zu besichtigen.

  Mit S-E-T nach Brighton

Mit Schülern in Brighton

  • Altersgruppen: Brighton ist sowohl als Wohn- als auch als Ausflugsort für Schüler aller Altersgruppen attraktiv. Während die jüngeren Schüler gerne die Fußgängerzone „Lanes“ durchstreifen, genießen die älteren Schüler die vielen Cafés und kleinen Shoppingstraßen mit ausgefallenen Geschäften. Die jüngeren Schüler können wir in Gastfamilien, die älteren im YHA Hostels unmittelbar an der Strandpromenade unterbringen.
  • Strandpromenade: Über 7 Kilometer zieht sich Brightons Strandpromenade entlang der Küste. Bei gutem Wetter reihen sich auf dem Kiesstrand im Sommer schon mal Handtuch an Handtuch und auch für Schulgruppen liefert der Sprung ins Meer dann eine dankbare Abkühlung. Mittelpunkt des Geschehens ist der 1899 erbaute Palace Pier, der 500 Meter weit ins Meer hinausragt. An der Westseite des Piers erstrecken sich große Beachvolleyball-Felder mit aufgeschüttetem Sand, die sich exklusiv für Gruppen mieten lassen.
  • Lanes: Wo einst Fischer ihre Netze flickten, reihen sich heute in verwinkelten Gassen Cafés, Bars und Geschäfte vom Trödelhändler bis zum edlen Designerladen aneinander. Gerade für Schüler gibt es zahlreiche kleine Geschäfte, die Andenken von Schlüsselanhängern bis Postern für wenige Pfund verkaufen.

Programm in Brighton 

Stadterkundung

Lernen Sie „Ihre Stadt“ kennen! Wir ermöglichen Ihnen

  • Guided Walk (ca. 2 Std.): £ 140.00 pro Gruppe mit max. 25 Personen
  • Guided Tour mit dem Bus (ca. 2 Std.): £ 140.00 pro Bus
  • Town Rallye (ca. 2,5 Std.): kostenloses Exemplar für jeden Teilnehmer
  Informationen

Royal Pavilion

Streifen Sie durch den berühmten Märchenpalast von King George IV.: Mit einem Audioguide besichtigen die Schüler den Musikraum, in dem die hauseigene Band für Georges Gäste spielte. Sie schreiten durch den Bankettsaal, in dem rauschende Feste mit bis zu 70 verschiedenen Speisen gefeiert wurden, und können noch immer die riesige Tafel unter dem zehn Meter hohen Kronleuchter bewundern. Auch das königliche Schlafzimmer, der Empfangsraum und die große Küche werden einen bleibenden Eindruck vom königlichen Prunk hinterlassen.

  • Dauer: ca. 90 Minuten
  • Preis bei S-E-T: ab € 9,00 pro Schüler
  Informationen

Aussichtsturm i360

Der größte „fahrende“ Aussichtsturm der Welt, die weltweit erste vertikale Seilbahn oder auch der schlankeste Turm der Welt: Brightons neue Attraktion ist voller Superlative.
Seit September 2016 ragt mitten an der Strandpromenade in Brighton das neue „British Airways i360“ in die Höhe: Der schlanke Turm misst an seiner höchsten Stelle 138m und ist damit sogar noch 6m größer als das London Eye.
In einer vollständig geschlossenen, gläsernen Gondel fahren die Besucher langsam den Turm hinauf. Während Brighton unter ihnen immer kleiner wird, öffnen sich spektakuläre Aussichten auf ganz Sussex. Jede Gondel fasst bis zu 200 Besucher, die sich während der gesamten Auf- und Abfahrt frei bewegen können.

  • Dauer: ca. 30 Minuten
  • Preis bei S-E-T: 12,00 Euro pro Schüler (1 Lehrer frei je 10 Schüler)
  Informationen

Aus dem Geschichtsbuch…

Den Beinamen „London-by-the-sea“ hat Brighton sich bereits im 18. Jahrhundert verdient, als die Heilkraft von Meerwasser und Seeluft bei Londons wohlhabender Einwohnerschaft bekannt wurde. Den späteren König George IV. führte dies 1783 sogar dazu, einen pompösen „Märchenpalast“ (Royal Pavilion) in Auftrag zu geben und sich hier niederzulassen. Es dauerte nicht lange, bis ihm die englische High Society nacheiferte und in der Stadt ihre Sommerresidenzen errichtete. Auch berühmte Schrifsteller (Charles Dickens, William Thackeray, Lord Byron, Lewis Carrol) gehörten über Jahre zu den regelmäßigen Gästen Brightons.

Dass sich Brighton dennoch nie bloß dem Adel und der wohlhabenden Schicht hingab, ist vor allem auch seiner ursprünglichen Bedeutung als Fischerort zu verdanken: Noch heute zeugen die engen Gassen der „Lanes“ von dem alten Dorf Brighthelmstone, in dem einst die Fischer ihre Netze flickten und den Fang anlandeten. Noch heute ist „Old Steine“ (gespr.: ‚Stehen’) das Zentrum der Stadt: Wo früher die Fischer ihre Netze zum Trocknen auslegten, befindet sich heute ein großer Platz mit Gärten und Wiesen zum Entspannen.

Überzeugt von Brighton? Dann los:

Brighton bieten wir als Unterkunftsort an für

Außerdem können Sie einen Ausflug nach Brighton machen, wenn Sie in folgenden Zielorten untergebracht sind: