CORONAVIRUS: Englandfahrten 2021

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

An vielen Schulen gehört die Englandfahrt fest zum Schulprogramm: Lehrerinnen und Lehrer planen die Fahrt oft über Monate im Voraus, Schülerinnen und Schüler warten mit großer Vorfreude auf die spannende Woche in England. Das Coronavirus und die notwendigen Alltags- und Reisebeschränkungen haben im Frühjahr 2020 all diese Fahrten plötzlich zum Erliegen gebracht und viele Vorbereitungen und Vorfreude zunichte gemacht. Inzwischen versuchen sowohl Schulen als auch Reiseveranstalter, wieder in gewohnte Bahnen zurückzukehren – doch wir alle bekommen aufgezeigt, an wie vielen Stellen es noch hakt und wie viele offene Fragen es gibt.

Noch vor ein paar Monaten brannten wir darauf, nach der „Corona-Pause“ im Frühjahr 2021 endlich wieder voll durchzustarten mit unseren Englandfahrten. Nun aber sind noch immer so viele Fragen ungeklärt, dass wir unsere Fahrten nicht mit der Qualität und Verlässlichkeit anbieten könnten, die Sie von uns gewohnt sind und die für die erfolgreiche Planung und Durchführung einer Fahrt notwendig sind. Schweren Herzens haben wir daher entschieden, im ersten Halbjahr 2021 keine Fahrten anzubieten im kommenden Jahr erst im August mit dem Fahrtenprogramm zu beginnen. Wir sind zuversichtlich, dass sich in den kommenden Wochen und Monaten diverse Fragen klären bzw. Probleme durch einen Impfstoff gelöst werden können. Deswegen bieten wir ab sofort unverbindliche Reservierungen für Fahrten ab August 2021 an und erstellen hierfür gerne auch Preiskalkulationen als Angebotsgrundlage, damit Sie diese als Rahmenbedingungen für Ihre weiteren Planungen verwenden können.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen ausführlicher erläutern, welche offenen Fragen, Probleme und unkalkulierbaren Risiken es für unsere Englandfahrten gibt und warum wir diese nicht einfach mit der Erstellung eines Hygienekonzepts beantworten und beiseite wischen können. Wir möchten weder unsere Fahrtteilnehmer und Partner diesen Risiken aussetzen, noch dass Sie mit großem persönlichen Aufwand Fahrten planen und vorbereiten, die am Ende kurzfristig abgesagt werden muss aufgrund von behördlichen Entscheidungen, auf die wir keinen Einfluss haben.

Letzte Aktualisierung: 31.08.2020

Darum starten wir 2021 erst im August unser Fahrtenprogramm:

Reisepreis-Kalkulation

Ein wesentlicher Bestandteil des Reisepreises sind die Kosten für die Bus-Anreise und Unterkunft. Aufgrund verschiedener Bestimmungen sind aber genau diese beiden Faktoren aktuell nicht abschließend geklärt, sodass wir unmöglich Reisepreise kalkulieren können, die wir verbindlich an Sie und die Eltern weitergeben können. Die Probleme:

  • Aktuell gibt es aber sowohl in den deutschen Bundesländern als auch in den Durchfahrtländern unterschiedliche Vorgaben für die Bus-Besetzung, d.h. wie viele Personen maximal im Bus reisen und wie viele Plätze besetzt werden dürfen. Wenn für eine Gruppe dann aber plötzlich zwei statt einem Bus eingesetzt werden müssen, wirkt sich das deutlich auf den Reisepreis aus.
  • Für die Gastfamilien gilt aktuell in England eine Bestimmung, dass Schülerinnen und Schüler in den Gastfamilien nur in Einzelzimmern untergebracht werden dürfen. Abgesehen davon, dass das keine wünschenswerte Situation für eine Klassenfahrt ist, würde es den Reisepreis auch enorm in die Höhe treiben.
  • Auch die Programmanbieter vor Ort haben mit ständig geänderten Bestimmungen zu kämpfen. Auch hierfür lassen sich dadurch kaum Ticketpreise vorhersagen und ins Reisebudget einkalkulieren.

 

Reisewarnungen und Quarantänebestimmungen

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder kurzfristige Änderungen in und zu verschiedenen Ländern. Mit einer solchen Ungewissheit lässt sich keine Reise mit Vorfreude planen und verantwortlich durchführen.

Corona-Fälle auf der Fahrt

Es sind keine praktikablen Konzepte denkbar, wie wir mit Corona-Fällen in England (sowohl unter Fahrtteilnehmern als auch bei Kontaktpersonen vor Ort in den Gastfamilien oder Hotels) umgehen können. Auch existieren keine rechtlichen Rahmen, an denen wir uns in diesen Fällen orientieren könnten.

Verfügbarkeit der Leistungspartner und Programmanbieter

Die Pandemie hat sowohl unseren deutschen Busunternehmen als auch unseren Partnern in England stark zugesetzt. Es ist auch in den kommenden Monaten noch nicht absehbar, welche Gastfamilien, Hotels, Programmanbieter und Sehenswürdigkeiten uns überhaupt noch für die Reise- und Programmplanung zur Verfügung stehen.

Brexit

Fast etwas in den Hintergrund gerückt sind derzeit die noch immer ungeklärten Bedingungen, die der Brexit im kommenden Jahr an der Grenze mit sich bringen wird.

Icon Stornierungsbedingungen

Kostenlose Stornobedingungen?

Wir können gut verstehen, dass sowohl einzelne Bundesländer als auch die Eltern in der aktuellen Situation nur dann eine Schulfahrt buchen und bezahlen möchten, wenn sie diese jederzeit kostenlos wieder stornieren können. Es ist uns aber leider nicht möglich, unter derartigen Bedingungen Fahrten anzubieten, da wir ab dem Zeitpunkt der Buchung bereits viel Geld in die Vorbereitung und Bezahlung der Vertragspartner investieren müssen. Diese Kosten bleiben bestehen, auch wenn einzelne Schüler bzw. die ganze Gruppe die Reise zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr antreten kann. 

Um dieses finanzielle Risiko bei der Fahrtenbuchung zu vermeiden, bieten wir aktuell unverbindliche Reservierungen für Fahrten ab August 2021 an. Fahrten für das Frühjahr 2021 aber müssten spätestens jetzt gebucht werden, um in die konkrete Programmplanung gehen zu können. Hier sind die unkalkulierbaren und nicht zu beeinflussenden Faktoren zu groß, dass entweder wir als Veranstalter oder Sie als Teilnehmer auf großen Kosten sitzen bleiben. Auch dies war ein Grund für unsere Entscheidung, auf Fahrten im ersten Halbjahr 2021 zu verzichten.

Aktuelle Informationen

Offizielle Informationen zur Lage finden Sie hier:

Hier können Sie Google-Analytics für diese Website ausschalten.