CORONAVIRUS: AKTUELLE INFORMATIONEN

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Das Coronavirus sorgt aktuell in sämtlichen Lebensbereichen für Unsicherheiten und Fragen – so auch insbesondere bei Schulfahrten. Nachdem es zunächst regelmäßig neue Nachrichten und Informationen zu Infizierten-Zahlen, Schulschließungen und abgesagten Veranstaltungen gegeben hatte, gibt es mittlerweile zumindest einige feste Vorgaben. Dazu zählen:

  • Weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts bis 30.04.2020
  • Bundesweite Schulschließungen bis mindestens zum Ende der Osterferien
  • Schulfahrten-Verbot in vielen Bundesländern bis zum Ende der Oster- oder Sommerferien

Da unsere Fahrten für Schulen im gesamten Bundesgebiet angeboten werden und in einigen Bundesländern Entscheidungen über Schulfahrten auch weiterhin in Händen der Schulen liegt, können wir Ihnen auf dieser Seite leider keine detaillierten Auskünfte zur aktuellen Lage in Ihrem Land oder Regierungsbezirk geben. Wir möchten Ihnen aber gerne einige allgemeine Informationen geben, was im Falle von abgesagten Schulfahrten zu tun und zu beachten ist und welche finanziellen Auswirkungen diese für die Teilnehmer nach sich ziehen.

Letzte Aktualisierung: 22.03.2020

Allgemeine Rechtslage zu Stornierungen

Grundsätzlich gelten bei einer Stornierung der gesamten Reise unsere allgemeinen Stornobedingungen, die Sie unseren AGB entnehmen können. Im folgenden möchten wir einige Sonderfälle erläutern:

Reisewarnung des Auswärtigen Amts bis 30.04.2020
Das Auswärtige Amt hat inzwischen zweimal eine weltweite Reisewarnung ausgegeben. Bei einer solchen Warnung handelt es sich reiserechtlich um das Vorliegen eines außergewöhnlichen Umstandes (§ 651 h BGB), aufgrund dessen sowohl Sie als Reisende als auch wir als Reiseveranstalter ein kostenloses Rücktrittsrecht haben.
Damit wir Ihre Reise aufgrund dieser Reisewarnung aber kostenlos stornieren können, muss eines der folgenden Szenarien zutreffen:
a) Ihre Reise findet zwischen dem 17.03.2020 und 19.04.2020 statt und Sie haben am oder nach dem 17.03.2020 storniert oder
b) Ihre Reise findet zwischen dem 20.04.2020 und 30.04.2020 statt und Sie haben am oder nach dem 20.03.2020 storniert.

Reisestornierungen vor dem 17.03.2020
Schon vor der Reisewarnung des Auswärtigen Amts hatten viele Bundesländer, Gesundheitsämter oder Schulen sich entschlossen, alle Schulfahrten für einen gewissen Zeitraum abzusagen. Da dies aber als reine Vorsorgemaßnahme und nicht auf Grundlage einer Reisewarnung geschah, waren Stornierungen zu diesem Zeitpunkt in allen Fällen kostenpflichtig, da wir als Veranstalter die Reise weiterhin hätten anbieten können und auch bereits in finanzielle Vorleistungen bei unseren Vertragspartnern getreten waren (Busunternehmen, Unterkünfte etc.). Dies gilt auch für Reisen, die mittlerweile in den Zeitraum der Reisewarnung fallen, also zwischen dem 17.03. und 30.04.2020 stattfinden.
Einige Bundesländer haben zugesagt, die Stornokosten hierfür zu übernehmen, sodass die TeilnehmerInnen nicht auf den Kosten der abgesagten Fahrt sitzenbleiben. Auch diese Zusagen haben aber keinen Einfluss auf unsere allgemeine Stornoregelung und Sie müssen sich hierfür bitte Informationen bei Ihrem Regierungsbezirk oder Land einholen.

Aktuelle Informationen
Offizielle Informationen zur Lage finden Sie hier:

Unterwegs: Was passiert bei Infektion vor Ort?

Wie ist die Vorgehensweise vor Ort?
Grundsätzlich entscheidet im Fall der Fälle das Gesundheitsamt an Ihrem Wohnort und die Behörden des jeweiligen Landes über das Vorgehen. In dem Fall gehen wir davon aus, dass Sie einen Arzt im Reiseziel kontaktieren (Krankenhaus), der dann die unmittelbar zu treffenden Maßnahmen mit Ihnen abstimmt. Natürlich sind wir in diesem Fall stets an Ihrer Seite.

Muss eine Lehrkraft im Fall eines betroffenen Schülers im Reiseziel bleiben?
Das entscheiden Sie bzw. Ihre Schulleitung in Absprache mit den Eltern. Das Alter des Schülers spielt hierbei eine maßgebliche Rolle. 

Reiseschutzpaket der HanseMerkur

Wir arbeiten eng mit der HanseMerkur Versicherung zusammen. Sollten Sie für Ihre SET-Reise eine Versicherung der HanseMerkur gebucht haben, können Sie sich auf der offiziellen Infoseite der HanseMerkur stets aktuell informieren: Hier klicken.

Hier können Sie Google-Analytics für diese Website ausschalten.