BERUFSFELD „ELEKTRO“

Über eine Milliarde Menschen werden jährlich mit der Londoner U-Bahn transportiert. Was tun, damit das öffentliche Leben bei Bauarbeiten nicht zusammenbricht? Nicht minder beansprucht sind die Informatiker, die die riesigen Bürokomplexe in der Stadt vernetzen und ausstatten müssen. Und natürlich die vielen Mechaniker, die für die zahlreichen neuen Bauten benötigt werden. Keine Frage: Angestellte im Bereich Elektro haben in London alle Hände voll zu tun.

Und Sie können mit Ihren Schülern hinter die Kulissen schauen: Wir zeigen Ihnen große Firmen und versteckte Tunnel der London U-Bahn.

 

 

  Ihr Ansprechpartner
Axel Füst

Axel Füst

Manager Berufsschulen

T 0421 / 30882-21
axel.fuest@s-e-t.de

Für wen?

Schwerpunkte dieses Berufsfelds:

  • Energietechnik
  • Maschinenbau
  • Mechatronik und Automatisierungstechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnik

 

Ausbildungsberufe, z.B.:

  • Fachinformatiker
  • Industriemechaniker
  • Elektroniker
  • Assistent Maschinenbautechnik

 

Programm-Optionen

Tower Bridge Exhibition

Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Londons und der Welt: Die Tower Bridge. Die Ausstellung ermöglicht einen Einblick in das Innenleben der weltbekannten Tower Bridge und Besucher gelangen auf die Fußgängerbrücke in 42m Höhe und können den weiten Ausblick über Themse und Stadt genießen. Die Maschinenräume, welche noch aus der viktorianischen Zeit stammen, können in der Ausstellung ebenfalls besichtigt werden. Die Besucher haben nicht nur einen atemberaubenden Panorama-Blick auf London, sondern können zusätzlich durch die neuen Glasböden der Brücke ganz neue Perspektiven kennenlernen.

  • Dauer: ca. 1,5 Std.
  • Gruppengröße: bis zu 30 Teilnehmern
  • S-E-T Preis: ab 6,00 Euro für Schüler, 12,00 Euro für Erwachsene
  Informationen

Themse Sperrwerk

Das Themse Sperrwerk gehört mit einer Breite von 520 Metern und zehn stählernen, beweglichen Toren zu den größten Flutsperrwerken der Welt. Nach vielen, teils dramatischen Überflutungen Londons, blieb die Metropole seit Inbetriebnahme von weiteren Überschwemmungen verschont. Im Gruppengespräch erwarten Ihnen Themen wie zum Beispiel die Geschichte des Flusses, die Gefahr der Überschwemmung sowie die Tier- und Pflanzenwelt der Themse.

  • Besuch des Informationszentrums sowie Fachbezogene Group-Talks mit einem Guide inklusive Besichtigung der Ausstellung, welches einen Einblick über den Bau und die Funktion des Sperrwerks verschafft
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden bis 3 Stunden
  • Gruppengröße: 35 bis maximal 45 Personen für die Group-Talks
  • Preis: ab £3.25 für Studenten und £3.75 für Erwachsene für die Ausstellung
  • Preis Group Talks: ab £155,- für die Gruppe
  Informationen

     gov.uk/

London Underground Tour

Erfahren Sie mehr über die Ursprünge, Designs und Konstruktionen des bereits vor über 150 Jahren erbauten Untergrundsystems von London. Der Guide wird Ihnen von den Architekten und Ingenieuren, welche die Vision des heute ältesten Transportsystems der Welt hatten, berichten. Wie ist die Tube Map entstanden, die heute das Symbol von London ist? Die Tour startet bei der ersten, jemals erbauten Tube Station.

  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • 1 Tourguide pro 15 Schüler
  • Preis: £12.00 pro Schüler
  Informationen

Werksbesichtigung bei MINI

Hier wird ein Klassiker produziert – und Sie können live dabei sein: Die „Oxford Mini Plant“ öffnet ihre Tore für Schulgruppen und lässt sie bei einer Weksbesichtigung hinter die Kulissten schauen. Seit über 100 Jahren schon findet am Standort in Oxford die Endproduktion der Minis statt: Es wird zusammengeschraubt, lackiert, gepolstert und getestet, bis die Kultautos fertig für die Straße sind.

  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Werksbesichtigung (S-E-T Preis): € 240,00 je Gruppe von max. 15 Personen
  Informationen

The Crystal

Das zu den nachhaltigsten Gebäuden der Welt zählende Crystal bietet neben einer Ausstellung über nachhaltige Gebäude- und Stadtentwicklung zwei geführte Touren für Gruppen an. Die Exhibition Tour beinhaltet den Besuch der interaktiven Ausstellung über Nachhaltigkeit in Städten. Die wichtigsten Kriterien der zukünftigen Städte und technologische Lösungen wie Wasser-Recycling, intelligente Gebäude, Transport und erneuerbare Energien werden thematisiert. Schauen Sie „hinter die Kulissen“ des Crystals mit der Building Tour. Die Technikräume werden besichtigt, wodurch die Besucher einen Einblick in die nachhaltigen Technologien des Crystals erhalten. Neben der Anlage für Regenwassergewinnung, Klimageräten, einer Erdreich-Wärmepumpe und dem Energiezentrum werden effiziente Tagungsräume gezeigt.

  • Dauer: 1 Stunde
  • Gruppengröße & Preis Guided Tour: £30 pro Gruppe mit jeweils maximal 20 Personen
  • Guided Tour: verfügbar in deutscher und englischer Sprache
  • Der Besuch für eine Selbstgeführte, vorangemeldete Schulgruppe ist kostenlos. Die Schüler müssen im Verhältnis 15:1 von Lehrern begleitet sein.
  Informationen

     thecrystal.org

Aus dem Interview…

S-E-T: Wann haben Sie Ihre erste Fahrt nach London mit Berufsschülern unternommen und warum ist die Fahrt so relevant für Sie und Ihre Berufsschüler?

Dr. E. Drescher: Meine erste Fahrt fand im Sommer 2007 mit einer Klasse Energieelektroniker Betriebstechnik (Industrie) im 2. Lehrjahr statt. Wie jede andere Klassenfahrt auch hat so eine gemeinsame Unternehmung außerhalb des Unterrichts in der noch folgenden Ausbildungszeit sehr positive Auswirkungen auf das Lehr-/Lernklima in der Klasse und für den Umgang der Auszubildenden untereinander. Deshalb versuche ich, die Fahrt an das Ende des ersten oder an den Beginn des zweiten Ausbildungsjahres zu legen. Die Wahl Londons für eine Klassenfahrt hat zwei Gründe:
Die Bedeutung der englischen Sprache hat erstens für den Arbeitsalltag im Berufsfeld Elektrotechnik enorm zugenommen. Englische Fachbegriffe sind ebenso üblich wie Texte in dieser Sprache. Für die Bewältigung dieser Anforderungen ist eine gewisse Sprachpraxis wichtige Voraussetzung. Zweitens hat die Mehrzahl der Auszubildenden keine Bildungskarriere hinter sich, die einen Auslandsaufenthalt z.B. in England mit vertieftem Sprachlernen selbstverständlich beinhaltete. Als Absolventen mittlerer Bildungseinrichtungen verfügen sie über Schulwissen in Englisch, ohne dieses je erprobt zu haben. Die daraus resultierende Scheu bei der Verwendung der Fremdsprache können sie bei einem Besuch in London sehr gut abbauen.

Interview mit Dr. Ewald Drescher, Elektromechaniker, Ingenieur für Automatisierungstechnik und Dr. phil. für Arbeiten in der Qualifikationsforschung im Bereich der industriellen Elektrofacharbeit am Schulzentrum Vegesack, 2015

Ihre Berufsschulfahrt nach London: 

London Berufsschulen:

Erleben Sie mit Ihren Berufsschülern Arbeitswelten live vor Ort! Wir haben gemeinsam mit deutschen Berufsschullehrern Programme für sämtliche Fachrichtigungen entwickelt, sodass Sie sowohl mit einer homogenen Gruppe als auch Schülern verschiedener Fachrichtungen gemeinsam auf Fahrt gehen können. Durch unsere langjährigen Kontakte in London können wir natürlich auch auf individuelle Wünsche eingehen und weitere Programmpunkte für Sie entwickeln.